Immer Aktuell!

Juli 2017:

Wieder gut geworden!

Wir haben sehr gute Bewertungen bei den ersten Verkostungen im heurigen Jahr für unsere Weine bekommen.
Zu den Ergebnissen gehts hier

Der Status quo

Mit dieser News möchten ein kleines Update zu der Lage in den Weingärten geben: nachdem uns der Spätfrost im Aprilun Mai wieder mal schlaflose Nächte, im wahrsten Sinn des Wortes beschert hat, (siehe News Mai 2017)  folgte eine warme Wetterperiode.
Das Wachstum ging, in den Weingärten ohne Frostschaden, in Riesenschritten voran. Wir hatten alle Hände voll zu tun um die Laubarbeit bewältigen zu können.
Jetzt haben wir die groben Arbeiten soweit fertig und wir freuen uns über einen "normalen" Traubenbehang. Die Begrünung wird aufgrund des mangelden Regens kurz gehalten, damit diese keine Konkurenz zu den Reben darstellt. Wo es geht wird bewässert. Vor allem die Junganlagen benötigen dringend Wasser. 
 
Nach einem kleinen Weinjahr wie 2016 lernt man ein normales Jahr wieder richtig zu schätzen. Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns auch bei der Kraft, die die Trauben heuer wieder wachsen lässt, bedanken und rufen uns in Erinnerung, dass dies nicht als selbstverständlich angesehen werden darf.
 
Soweit der Stand der Dinge, jetzt hoffen wir noch auf ausreichend Niederschlag, weiterhin viel Sonne und dass wir von Unwettern verschont bleiben. 
 

----

Mai 2017:

3 x Gold bei der burgenländischen Landesprämierung!

Zu den Ergebnissen gehts hier

 

Das Räuchern hat geholfen,

die bereits grünen Triebe vor dem Spätfrost im Mai zu schützen. In der Nacht auf den 10. Mai haben wir zum 2. Mal Strohballen angezündet, und so das zu schnelle Auftauen und das Aufplatzen der gefrorenen Triebzellen durch die aufgehende Sonne verhindert. Bei einzelnen Lagen hat das zwar nicht so gut funktioniert aber in großem und ganzen kann man sagen es hat geholfen.
Was die Natur für das Weinjahr 2017 noch auf Lager hat wird sich zeigen, wir halten Sie auf dem Laufenden.
 
-----

Feber 2017:

Weinshow in der Publikumswertung gewonnen!

Mehr dazu erfahren Sie hier

 

So schaut's aus,

ein spannendes Weinjahr liegt hinter uns:
Nach einem milden Winter folgte im April ein Spätfrost, der in einzelnen Lagen Ausfälle mit bis zu 95 % verursachte. Als Draufgabe gab es dann noch dazu Hagel im Juli. Das führte dazu dass wir nur 40% von der normal üblichen Menge ernten konnten.
Der fehlende Rest wurde von Kollegen, die nicht so stark betroffen waren, zugekauft. Somit sind auch keine gröberen Engpässe bei einzelnen Weinen zu befürchten. Allerdings ist der Traubenpreis um rund 50% angestiegen. Das zwingt uns zu einer Preisanpassung ab Jahrgang 2016.
Zum aktuellen Sortiment kommen Sie hier:
 
Für die 2014er Rotweine haben wir beim Falstaff Rotweinguide durch die Bank 90 oder 91 Punkte erhalten. Das bestätigt uns in unserem Tun! Zu den Falstaff-Weinen geht's hier lang: 

-----

November 2016:

Die Lücken vom Spätsommer sind aufgefült,

das Sortiment ist wieder komplett! Frisch aus der "Weinpresse" und bereits für Sie abgefüllt:

Faktotum rosé 2016

Gaumenfreude 2016

Zuckerlrosa 2016

Martini war auch schon, na dann PROST!

-----

Oktober 2016:

Whity is back!

Ja, er wurde bereits gesichtet und auch verkostet und man munkelt er ist hervorragend geworden!
Mancher fragt: Wann kommt er? Andere rufen entsetzt: Was, der ist schon aus?
Doch wir können beruhigen: alles auf Lager!

Der Whity 2016 - Jung ist er, aber in gewohnter Manier ganz der Alte!

Zum Whity kommen Sie hier

-----

Juli 2016:

Zuckerlrosa!

Ja genau so sieht er aus und so schmeckt er auch: sprudelig, mit einer Beerenaromatik in der Nase und am Gaumen. Süß schmeckt er zwar, ist er aber nicht.
Wie geht das? Der Zuckerlrosa ist ein Rosé aus der Zweigelt-Traube, trocken vergoren und anschließend mit Stevia gesüßt. Also schmeckt er süß, ohne dass Fruchtzucker wie Fructose oder Glucose enthalten sind.

Noch mehr Informationen zur Entstehung vom Zuckerlrosa finden Sie hier.
Zum Wein kommen Sie hier!
Zum Probierpaket Zuckerlrosa geht's hier.

-----

Juni 2016:

Gute Ergebnisse bei Prämierungen!

Das bestätigt uns in unserem Tun:

Bioweinpreis 2016:

FRIZZANTE 2015 - Gold 95 Punkte
CHARDONNAY 2015 - Gold 90 Punkte
FREIGEIST WEISS 2015 - Silber 85 Punkte

ZWEIGELT DAC RESERVE 2014 - Silber 85 Punkte

Landesprämierung 2016:

FAKTOTUM Rose 2015 - Gold

-----

April 2016:

Die Freigeister sind zurück! 

Nach langer Wartezeit sind die neuen Freigeister endlich in der Flasche.
2015 war ein tolles Weinjahr, keiner meiner Kollegen hat gejammert und das soll mal was heißen!

Zu den Freigeistern kommen Sie hier:

Freigeist weiß 2015

Freigeist rot 2015

-----

März 2016:

Der Frühling steht ins Haus!

Der Rebschnitt ist geschafft und nach den kalten Monaten freuen wir uns schon auf die ersten Frühlingstage!
Ab März sind wir wieder auf zahlreichen Veranstaltungen vertreten. Wann wir wo sind erfahren Sie auf unserer Termine Seite!

Wir freuen uns über einen weitern Bericht über unsere Weine im Magazin "Sport Mental"! Zum Nachlesen gehts hier

-----

Dezember 2015:

Link "Wienerin kocht"

-----

Oktober 2015:

Für uns ist Wein wertvoller als Geld, denn Geld kann man nicht trinken!

Wir sind wieder flüssig und haben frisch für Sie abgefüllt:

Whity 2015

Frizzante 2015

Grüner Veltliner 2015

Faktotum Rosé 2015

Gaumenfreude 2015

Chardonnay 2015

 

Die Weine sind zum Versand bereit und freuen sich schon auf die Reise zu Ihnen.
Man munkelt dass mache Flaschen schon das Reisefieber gepackt hat!

-----

 

August 2015:

Neues aus der Presse!

Sowohl der Boulevard-Presse, als auch der Fachpresse, geht das Thema Histamin im Wein immer stärker ans Herz.
Hier zwei Artikel als PDF zum Nachlesen!

NEWS, Ausgabe 31/2015            WeinZeit (Wiener Zeitung) Frühling 2015

Freigeist weiß 2014 in der Flasche!

Eine intensive gelbe Farbe im Glas, in der Nase an Birnen und reife Quitten erinnernd.
Genauere Infos zum Freigeist 2014 gibt's hier

-----

 

Juni 2015:

Wir laden Sie herzlich ein zur Buchpräsentation und Weinverkostung:

„Im Land des Schamanen – Heilige Räume und Heilende Bäume ostwärts des Großen Wassers!“

Es gibt viele Bücher über den Nationalpark Neusiedler See/Seewinkel, meist zu den Themen Vogelwelt, Kulinarik, Wein oder von allem etwas…

Das neue Werk bietet den Entdeckern und Wanderern unter den Lesern einen völlig neuen Zugang zum Ostufer des größten Steppensees Mitteleuropas. Das Buch regt einfühlsam und spannend zugleich zum ehest baldigen Besuch dieses Naturjuwels an. 

Die Geomantie des Seewinkels, das Erkunden versteckter Kraftorte, Einfühlen in das morphogenetische Feld Heiliger Räume und Heilender Bäume, – darum geht es in diesem einzigartigen Bildband mit beeindruckenden Fotos des Berufsfotografen Roland Molcik. Die Auswahl der Naturjuwele und die zu Papier gebrachten Botschaften dieser Kraftplätze stammen vom TAO-Geomantie-Meister und Erdschamanen Reinhard Taher Molcik, der dieses Werk

am 11.07.2015 von 18-21 Uhr im Weingut präsentieren wird.

Es werden Getränke und kleine Köstlichkeiten gereicht! 

Um Voranmeldung wird spätestens bis 08.07.2015 gebeten! 

-----

Viele Medaillen beim Bioweinpreis gewonnen!

GROSSES GOLD:
Zweigelt obere Heidäcker 2013
Fusion 2013

GOLD:
Blend vom Golser Hotter 2013
Chardonnay 2014

SILBER:
Heideboden weiß 2014
Frizzante 2014

-----

 

Mai 2015:

Der perfekte Wein für die Grillsaison!

Der Winter ist vorbei, der Frühling wurde vom Wetter - fast schon klassisch - übersprungen. Wir haben bereits Anfang Mai, wenn man nach den Temperaturen geht, den Frühsommer!
Die neuen Reben wachsen, die ersten Triebe sind schon 10 cm und die Grillsaison hat begonnen.

Dazu passend haben wir einen neuen Wein für Sie abgefüllt:

Den Heideboden weiss 2014

Auf eine schmackhafte Grill- Zeit,

-----

ECO WELLNESS: Wir lassen uns für einen neuen Standart zertifizieren!

WICHTIGE PRESSEMITTEILUNG – 18.05.2015

EUROPA–PREMIERE AUS ÖSTERREICH

DAS WEINGUT WEISS IN GOLS, BURGENLAND BEKOMMT ALS ERSTES WEINGUT EUROPAS  DAS NEUE BIO–GÜTESIEGEL „ECOWELLNESS“:  FÜR HISTAMIN- UND FRUCTOSE- GEPRÜFTEN, VEGAN ZUBEREITETEN WEIN UND FÜR AUDITIERTE GELEBTE GESUNDHEITLICHE UND SOZIALE STANDARDS. 

ERSTMALIG AUCH KALORIEN- UND BE- ANGABEN AUF DEM ETIKETT.         

Mehr dazu erfahren Sie hier

-----

 

Dezember 2014: 

tl_files/weiti/images/AKTUELL/hysteriefree_2014_rot.png

Sie fragen sich jetzt sicher: Was bitte soll das jetzt bedeuten – „hysteriefree“? Nun, laut der Rechtsauslegung von Mag. Martin Raggam vom BMLFUW dürfen wir und auch unsere Vertriebspartner unsere Weine ab 1. Jänner 2015 nicht mehr „HISTA free“ bezeichnen, da es sich dabei um eine unzulässige gesundheitliche Angabe handelt!

Tja, im ersten Moment waren wir zugegebenermaßen schon etwas geschockt, denn unsere über Jahre aufgebaute Marke „HISTA free“ für histaminfreie Weine ist nun sozusagen für die Würscht! Aber wie es unsere Art ist, sind wir gaaanz entspannt an die Aufgabenstellung „Welche neue Marke finden wir für unsere histaminfreie Weine?“ herangegangen. Vollkommen unaufgeregt. Und offen für neue Wege.

Was liegt also näher, unsere Weine mit einem Histaminrestwert von unter 0,1mg/l mit der neuen Wort-Bild-Marke „hysteriefree“ zu bewerben. Ganz im Sinne unsere Vinosophie – wir unterstützen intoleranten Genuss! Viele Menschen, die unter Histaminintoleranz leiden, können sich dank unserer Weine völlig ohne Hysterie dem guten Geschmack hingeben.

Auf eine hysteriefreie Zeit,

 

Christian und Thomas Weiss

PS: Sollten Sie nähere Informationen über die Gründe des Verbotes der Marke „HISTA free“ benötigen, so zögern Sie bitte nicht, diesbezüglich bei Mag. Raggam unter 01 71100 2727 oder martin.raggam@bmlfuw.gv.at ausgiebig nachzufragen.

Thomas und Christian