Zuckerlrosa

Ja genau so sieht er aus und so schmeckt er auch: sprudelig, mit einer Beerenaromatik in der Nase und am Gaumen. Süß schmeckt er zwar, ist er aber nicht.
Wie geht das? Der Zuckerlrosa ist ein Rosé, trocken vergoren und anschließend mit Stevia gesüßt. Also schmeckt er süß ohne dass Fruchtzucker wie Fructose oder Glucose enthalten sind. 
 
Geboren wurde die Idee zum Zuckerlrosa nach dem mein erster Sohn das Licht der Welt erblickte. Meine Frau Andrea ist seitdem Diabetikerin. Sie trinkt gerne süße, sprudelige Weine, von ihr stammt auch der Name. Man kann den Zuckerlrosa auch als Hommage an meine Frau sehen. Aufgrund der Diabetes ist für sie der Genuss von süßen Weinen nicht immer leicht, und da kam mir diese Idee gerade recht.
 
Mit dem Zuckerlrosa haben wir ein Getränk geschaffen, das es sowohl Menschen mit einer Fruchtzuckerintoleranz als auch Diabetikern erleichtern soll, süß schmeckende Weine unbeschwert genießen zu können. 
 

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

Standard

Tools, die wesentliche Services und Funktionen ermöglichen, einschließlich Identitätsprüfung, Servicekontinuität und Standortsicherheit. Diese Option kann nicht abgelehnt werden.

Analytik

Tools, die anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität sammeln. Wir nutzen die Erkenntnisse, um unsere Produkte, Dienstleistungen und das Benutzererlebnis zu verbessern.